Tourimpressionen/ Aktuelles
 

 
4. Spieltag: Greuther Fürth - TuS Koblenz
14. September 2008

 
Heute spielt die TuS mal wieder im Playmobilstadion in Fürth, ...
 
 
das kräftig in den letzten sechs Monaten aufgerüstet hat: Ein komplett neuer 2-geschoßiger VIP-Bereich in der Nord-West-Ecke sowie ein Dach für den Supporters-Block der Nordtribüne.
 
 
Passt mit seinem schlicht-futuristischem Design nicht so recht zum Rest des Stadions: Der VIP-Anbau
 
 
Lautstarker Einmarsch des Sonderzuges aus Koblenz.
 
 
Hier die Anders-Family komplett: Henrik (rechts) bei seinem allerersten TuS-Spiel, Lukas (Mitte) hat bereits ein Heimspiel erlebt. Na, interessanter wie das Playmobilland gestern? Wie wäre es, wenn Ihr Euch mit dem Bild mal für die nächste TuS-Plakatwand bewerbt...
 
 
TuS Supportes von oben
 
 
Diese Jungs sollen es richten: Lomic, Krontiris und Richter neu in der Startelf.
 
 
Freistoß für Fürth in der 7. Minuten von halblinks, doch Yelldell faustet zur Ecke.
 
 
Koblenz unter Druck - die Chance für Fürth in der 25. Minute auf 2:0 zu erhöhen - vergebens!
 
 
Mit einem Lupfer über den viel zu weit vor seinem Tor stehenden Sascha Kirchstein schoß Ardijan Djokaj ein überaschendes Traumtor und sorgte für einen Jubelschrei aus 200 Kehlen!
 
 
Ecke von links kurz nach Wiederanpfiff - die Sturm-und Drang-Phase der TuS beginnt!
 
 
Ein Weitschuß von Krontiris aus 20 Metern schlägt in der Tormitte unter der Latte ein - der überraschende Anschlußtreffer zum 2:3!
 
 
Gute Freistoßmöglichkeit für die TuS in der 66. Minute nach Foul an Djokaj - aber von der Mauer ins Toraus, Ecke. Die Koblenzer lassen die Gastgeber nicht mehr aus ihrer Hälfte raus - bis zur 69. Minute:
 
 
Ecke für die TuS von rechts, Gewusel im Fünfer, irgendwie überquert der Ball (ganz links) die Linie...
 
 
Felgenhauer schlägt ihn mit der Hand raus - hätte Rot geben müssen - und Mavric (unten) hält die Rübe hin: 3:3 Ausgleich!
 
 
JUBEL! JUBEL! JUBEL!
 
 
Das wars leider - Manuel Hartmann, Matej Mavric und Ardijan Djokaj bedanken sich bei den Schängel!
 
 
Ist das Wahnsinn???
 

Mehr Fotos zum Spiel gibt’s in der
Bildergalerie

nach oben
Bobby, Micha, Günt, Sven und Bianca mit Lukas und Henrik

Spielergebnis:

Fürth - Koblenz= 4:3 (3:1)

Torfolge:
1:0 Allagui, 12.
1:1 Djokaj, 31.
2:1 Allagui, 33.
3:1 Ilicevic, 44.
3:2 Krontiris, 55.
3:3 Mavric, 70.
4:3 Nehrig, 86.

Besondere Vorkommnisse:
Keine. Ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten voller Fehler und Spannung.

 

Austragungsort: Playmobil Stadion, Fürth
Zuschauer: 6650
Schiedsrichter:Florian Steuer (Menden)


Aufstellung:

 

 1 D. Yelldell   
18A. Richter  
 5B. Bajic   
24M. Mavric  [Keine Beschreibung eingegeben]69.
 6M. Hartmann
 3F. Wiblishauser   
13
20
M. Lomic
A. Ouedraogo
 [Keine Beschreibung eingegeben]45.
22D. Cha 
19A. Djokaj[Keine Beschreibung eingegeben]31.
 9
16
N. Kuqi
F. Begeorgi
 [Keine Beschreibung eingegeben]45.
10
20
E. Krontiris
G. Fernandez
[Keine Beschreibung eingegeben]
 
[Keine Beschreibung eingegeben]
[Keine Beschreibung eingegeben]
55.
77.


Die TuS-Entwicklung der letzten 5 Spieltage:

Tabelle am 4. Spieltag
14 Augsburg5:73
15Ingolstadt5:83
16Oberhausen4:113
17Koblenz6:42
18Frankfurt4:62


Tourbericht:

Die Franken aus der Wissenschaftstadt Fürth sind seit dem 16. März 2008 zuhause ungeschlagen - seit dem legendären 0:1 Sieg der TuS in der 93. Minute. Heute ging es wieder mit dem PQB-Bus nach "Nordbayern".

Bobby, Micha und ich - die gleiche Besetzung wie im Frühjahr - saßen wieder im Bus während Sven, Bianca und ihre Kinder Lukas und Henrik sich bereits seit Freitag in Nürnberg befanden.

Etwas Unmut gab es über die Musikauswahl: Ein schöne CD mit aktuellen Fußballhits von der WM 2006, plötzlich ertönt "Stern des Südens", was wohl die meisten außer Bobby und mir erst beim Refrain erkennen und laut protestieren. Als dann anschließend noch ein zweiter FCB-Song ertönte, war es aus mit der Toleranz - und der CD!

Nach dem üblichen Ein-Stunden-Stau auf der A3 bei Würzburg fuhren wir kurz vor 13 Uhr auf den Parkplatz am Ronhof - bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein! Kein Regen, keine Schnee wie bei den beiden letzten Begegnungen. 

Was macht man eine Stunde vor Anpfiff außer Biertrinken? Spachteln!


Spießbraten im Brötchen und dazu...


einen Eimer Kartoffelsalat!

Während dem Essen entdecke ich die Anders-Family, die schon drinnen auf uns wartet. Normalerweise würden wir ja jetzt noch die Fahne aufhängen, aber die hat doch jemand zu Hause vergessen...

Also direkt zum Bierstand. Es gibt eine Tucher-Light-Plörre. Tucher an sich ist schon schlimm, Lightbier auch - aber Minus mal Minus gibt hier kein Plus!!! Dafür haben den Kindern die Bratwürste (echte Nürnberger!) lecker geschmeckt, die Preise mit 2,50 € für die Wurst und 3,- € für den Becher Bier/Kola/Limo/Wasser waren moderat. Ein Plus gibts für den Service: Alkoholfreie Getränke wurden mobil im Gästeblock verkauft!


Der Koblenzer Trainerstab erstmals ohne Mario Basler.

Zum Spiel: Die erste Halbzeit eine Katastrophe! Selten haben wir so viele Abspielfehler im Spielaufbau erlebt. Mindestens zwei Gegentore resultieren aus Fehlpässen in der eigenen Hälfte. Die Dreierkette mit Lomic auf links und Wiblishauser davor wurde von Trainer Rapolder bereits in der Pause wieder auf Viererkette umgestellt, was mehr Stabilität brachte.

Den vielen Fehlern in der Abwehr schloß sich auch Torhüter Yelldell an, der in der ersten Halbzeit nicht nur seine ersten drei Buden kassierte, sondern das 3:1 durch einen abgerutschten Ball über seinen Kopf selbst verschuldete.


Halbzeitstand - alles vorbei?

Eine Minute später gabs den Pausentee und diese Mal kein schlechtes Coca-Cola-Spiel. Der Stadionsprecher nutze die Zeit für ein wenig Mathematik: Aus den Null Gegentreffern für TuS-Torwart David Yelldell in den ersten drei Partien machte er

"300 Prozent mehr Gegentore"
0*3=3, oder was?


Der Krufter hatte heute seine liebe Mühe,
den Block anzufeuern.

Nach der Halbzeitpause, die Micha am Bierstand freiwillig verlängerte, wechselte Uwe Rapolder Alassane Ouedraogo und Fabrice Begeorgi ein und stellte wieder auf 4-4-2 um - prompt lief es besser für die Koblenzer! Ein Sturmlauf begann, dem die Franken nichts hinzuzusetzen hatten. Emmanuel Krontiris mit einem überaschenden Weitschuß (erstes Tor für die TuS!) und Matej Mavric mit einem Kopfball-Abstauber, nachdem Linksaußen Daniel Felgenhauer den Ball aus dem Tor faustete - es hätte Rot geben müssen, trafen zum 3:3! Was war den hier los?

Jetzt war die Stimmung super, alle fieberten einem Punktgewinn entgegen, aber es waren noch 20 Minuten zu spielen! Die Oberwerther Spieler hatten noch weitere Möglichkeiten - nutzten Sie aber nicht. Es kam, wie es kommen mußte: Ich sage in der 85. Minute noch zu Micha, daß "ich mit einem Punkt zufrieden wäre", er nickt noch, da fälscht Mavric eine Schuß vom gerade eingewechselten Bernd Nehrig unhaltbar für unseren Torwart ab - 3:4!

Schluß, aus, das wars - der Schiri ließ dieses Mal auch nur eine Minute nachspielen, keine Chance für eine erneute Überraschung in der Nachspielzeit - die erste Saisonniederlage war gebongt. Dank einer tollen Aufholjagd war es ein spannendes, offensives Spiel, sehr zum Nachteil der beiden Abwehrreihen und Torsteher.

Einige Spieler kommen sich noch zum Gästeblock bedanken, dann gehts ab zum Bus, Bier trinken und heimfahren!

Über die Rückfahrt und dem sehr lauten Kindergeburtstag schweige ich mich aus, das müssen die gestrigen Protagonisten unter sich ausmachen, ich hoffe, daß alle wieder vereint bei der nächsten PQB-Tour dabei sind...

Günt


Für das Playmobil Stadion in Fürth gab es folgende Beurteilung:

[nach oben]