Tourimpressionen/ Aktuelles
 

 
8. Spieltag: Hansa Rostock - TuS Koblenz
19. Oktober 2008

 
Die im August 2001 eröffnete DKB-Arena steht an der Stelle des alten Ostseestadions aus dem Jahr 1954.
 
 
Das Stadion bietet 20.000 Sitz-, 9.000 Stehplätze und 1.000 Business-Seats sowie 26 Logen.
 
 
Fahnclubfahnen
 
 
Choreo der Gastgeber
 
 
Der erste Schwung Fans ist da nach 700 km und etlichen Stunden Fahrt.
 
 
Die Tus tritt mit der kompletten Siegerelf aus dem Kaiserslauternspiel an.
 
 
Da stand es noch Null zu Null...
 
 
Eins-Zwei-Drei-Oberkörperfrei!
 
 
"Hängende Köpfe"
 

nach oben
Bobby

Spielergebnis:

Rostock - Koblenz = 9:0 (3:0)

Tore:
1:0 Junior Alves Orestes, 21.
2:0 Kevin Schindler, 28.
3:0 Enrico Kern, 33.
4:0 Junior Alves Orestes, 52.
5:0 Andreas Richter (ET), 63.
6:0 Finn Bartels, 65.
7:0 Enrico Kern, 77.
8:0 Benjamin Lense, 82.
9:0 Robert Lechleitner, 90.

Besondere Vorkommnisse:
Reichen Neun Tore nicht?

Austragungsort: DKB-Arena, Rostock
Zuschauer: 11.000
Schiedsrichter:Norbert Grudzinski (Hamburg)


Schängel-Schützen:

Name Postion Tore heute 
M. Taylor Angriff 4 -
M. Mavric Abwehr 3 -
E. Krontiris Angriff 2 -
F. Begeorgi Angriff 1 -
A. Djokaj Angriff 1 -
N. Kuqi Angriff 1 -
R. Ziehl Mittelfeld 1 -
    
    


Aufstellung:

 

 1 D. Yelldell   
 3F. Wiblishauser  
18A. Richter [Keine Beschreibung eingegeben]63. 
24
13
M. Mavric
M. Lomic
[Keine Beschreibung eingegeben]36.
22D. Cha
19A. Djokaj  
 5B. Bajic[Keine Beschreibung eingegeben]
 6M. Hartmann
28L. Bender
10
 9
E. Krontiris
N. Kuqi
[Keine Beschreibung eingegeben]23.
35
16
M. Taylor
F. Begeorgi
[Keine Beschreibung eingegeben]
[Keine Beschreibung eingegeben]
62.


Die TuS-Entwicklung der letzten 5 Spieltage:

Tabelle am /. Spieltag
12 Ingolstadt13:1810
13Nürnberg10:119
14Koblenz13:158
15Augsburg10:156
16Wehen8:196

Tourbericht:

Die höchste Niederlage für die TuS Koblenz in der zweiten Bundesliga - und das zwei Wochen nach dem höchsten Sieg!

Mutlose Koblenzer werden in der 1. Halbzeit von starken Rostockern überrollt - 3 Gegentore, zwei Auswechslungen sind die Konsequenz. In der zweiten Halbzeit geht es noch schlimmer weiter, fast jeder Schuß ein Treffer - hinzu kommt noch ein Eigentor von Andreas Richter sowie die ersten beiden Kopfball-Gegentore.

9 Gegentore - mehr, wie in allen bisherigen 7 Saisonspielen! Vor dem Spiel hatten die Koblenzer die beste Abwehr, nachher nicht mehr! Bester Spieler ist wieder mal David Yelldell - ohne seine glänzenden Reaktionen wäre es heute zweistellig geworden!


(Bericht von Bobby folgt)

weitere Fotos unter www.fussballfreund.net


[nach oben]